LokalPlus: Stefan Heytmanek sichert sich den Königstitel in Heggen

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Heggen. „Papa, das hast du gut gemacht!“ Sohn Tom war mächtig stolz auf seinen Vater Stefan Heytmanek, als er mit dem 41. Schuss am Montag, 15. Juli, um 10.04 Uhr den Rest des Vogels aus dem Kugelfang holte. Für den Fünfjährigen gab es nach dem Königstreffer kein Halten mehr. Er sprang seinem Vater in die Arme.

Bei seinem zweiten Versuch sicherte sich der Betriebswirt die Königswürde und nicht nur Sohn Tom war ganz aus dem Häuschen. Auch Tochter Lotta (7) und Ehefrau Alina strahlten vor Freude mit dem neuen König Stefan Heytmanek.

Mit Frank Breidebach, Stefan Heytmanek und Thomas Vogt hatten sich drei Bewerber am Morgen an der Vogelstange eingefunden. Und die schenkten sich kein Stück des Vogels.

Nach den vier Ehrenschüssen vom scheidenden König Christian Sprenger, Major Jochen Schäfer, Pastor Jochen Andreas und Hauptmann Sebastian Götz legten die drei Aspiranten direkt auf den Vogel an.

Mit dem 16. Schuss holte sich Frank Breidebach den Apfel. Bei Schuss 18 fiel das Zepter, beim 21. Schuss die Krone; beide Male war Thomas Vogt der Schütze.

Schließlich blieb nur noch ein kleines Stück Holz an der Schraube hängen und die zahlreichen Zuschauer stellten sich auf eine Verlängerung ein, doch dann machte Stefan Heytmanek kurzen Prozess.

Der 37-Jährige ist nicht nur im Beirat des Schützenvereins, sondern auch begeisterter Angler. Und ab sofort „weltbester Vater“, zumindest für Sohn Tom.

 

 Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz

©2019 Schützenverein Heggen 1867 e.V. Alle Rechte vorbehalten. Designed by JoomShaper

Suche